Kent, Software-Ingenieur - Marja, Project Manager - Fabio, Systemadministrator
deenfrnl
KVR

Selbstmanagement

Information und Einbindung der Patienten in die Versorgungsprozesse werden immer wichtiger. Nur ein Patient der gute Kenntnisse über seine Krankheit hat, kann sich gesundheitsbewusster verhalten. Portavita unterstützt das Selbstmanagement von Patienten mit Gerinnungsstörungen.

Die Patienten können ihre INR-Werte – nach entsprechender Schulung – selbst messen und die Ergebnisse in ihrer webbasierten elektronischen Akte erfassen. Dafür erhalten sie einen gesicherten persönlichen Online-Zugang. Anhand der ermittelten INR-Werte dosieren sie dann entweder selbst (überwacht durch den behandelnden Arzt/Thrombosedienst) oder der Behandler/Thrombosedienst nimmt die Dosierung vor. Der Dosierbrief ist für Arzt und Patient in der Patientenakte einsehbar.

Die Zusammenarbeit von Thrombosedienst, Niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern sorgt so für Kontinuität bei der Behandlung und erhöht die Qualität der Versorgung .

Ausführliche Informationen stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung.